Sei du selbst die Veränderung,die du dir wünscht für diese Welt (Mahatma Gandhi)

das ist in letzter Zeit passiert:

RÄUBER

 
am 31. Juli 2015   findet die Premiere der Räuber in Wismar
inszeniert von Lars Maué statt.


"Poesia-Feuerfab" 

Premiere am 8.März zum  internationalen Frauentag  in der Kammerbühne des Wismarer Theaters

eine Tanzproduktion basierend auf 
Gedichte Mecklenburger und deutscher unbekannter Literatinnen

Mehr dazu unter: www.poesia-tanztheater.de


Der bestehende Vorstand wurde auf der

Mitgliederversammlung am 24.Mai 2014 

bestätigt.

Lars Maue, johanna Kanka-Maue und Horst Stiegmann vertreten den Verein weiterhin nach außen und innen.


Juni 2014

wir hatten - zum fünftent Mal - an Pfingsten geöffnet zu

-KUNST : OFFEN

Neben Kuchen, Kaffe und Pizza wurde von der Theatergruppe "bunte Hunde" aus Berlin eine Märchenerzählung im Naturtheater gespielt.
Es gab Führungen durch Gebäude und besonders gut Gespräche über die Realisierbarkeit des Projekts.


etwas vergangen ist:

Mühlenrauschen 2012

“Kunst-Geschichten” an der Klußer Mühle

Lichtinstalation http://youtu.be/FpXb9anXfmA?hd=1

Berliner Theatergruppe Bunter Hund mit " Die Herzkammer"

http://www.youtube.com/watch?v=vJW12GRimMk&feature=colike

Tanzsquenzen aus der Inszenierng von Etta Streicher  und johanna Kanka-Maue "vom Geiste der hier schlief"

http://www.youtube.com/watch?v=-yiNIaVn-PU&feature=colike

“Mühlenrauschen” - Präsentation

Etwa 20 Künstlerinnen und Künstler der Kulturmühle-Wismar entwickeln derzeit im Rahmen des soziokulturellen Projekts ihre Ergebnisse in so unterschiedlichen Sparten wie Tanz, Performance, Theater, Musik und bildender Kunst, deren Inspirationsquelle die Geschichte, Geschichten, Zeitzeugen-Berichte und (Bild-) Dokumente der Klußer Mühle sind.
Am zweiten und dritten Juni Wochenende wird diese historisch inspirierte Kunst an sechs Aufführung s-Terminen präsentiert. Dabei werden sich die Aufführungen darstellender Kunst an den beiden Wochenenden stark unterscheiden: so wird ein poetisch-tänzerisches Projekt ausschließlich am Wochenende vom 15. bis 17. Juni zu sehen sein, die Theater- und Zirkusgruppe “Bunter Hund” aus Berlin wird ihre Theaterproduktion am ersten Wochenende vom 08. bis 10. Juni zeigen.
Die Gestaltung der Räume sowie die Ausstellungen und Installationen werden an beiden Wochenenden zu bestaunen sein. Es gibt ein selbstgebautes Mühlrad, Fotos und Figuren aus Holz. Wände der ehemaligen Nebengebäude können am ersten Wochenende mitgestaltet werden. Damit genügend Zeit zum Schauen ist und auch Familien mit kleineren Kindern vorbeikommen können, finden die Aufführungen an beiden Wochenenden jeweils freitags um 20 Uhr, Samstags um 16 Uhr und Sonntags als Matinee um 11 Uhr statt. Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde vorher, damit sich das Publikum in Ruhe die Werke der Gestalter anschauen kann.
Der Eintritt ist für Kinder bis 12 Jahren frei, die Tickets kosten €7,-, ermäßigt (für Schüler, Studenten und Arbeitslose) €5,- .Außerdem gibt es ein Wiederkommticket für €11,- für Menschen, die sich den zweiten Aufführungsblock nicht entgehen lassen wollen.

Vorverkauf und Informationen unter: 03841- 328 949 und www.kulturmuehle-wismar.de
außerdem in der Buchhandlung Peplau, Krämerstraße in der Innenstadt

Mühlenrauschen – Geschichten der Klußer Mühle –
FR 08. & 15. Juni um 20 Uhr
SA 09. und 16. Juni um 16 Uhr
SO 10. und 17. Juni um 11 Uhr,
Einlass 1 h vor Aufführungsbeginn
Eintritt €7,- (ermäßigt €5,-), Wiederkommticket: €11,-


1.Kunsthandwerkertreff

Feines und Ausgesuchtes
Kunsthandwerker stellen aus .
Der Abend läd zu Austausch  unter Kollegen ein

vom 6. 7. 8. Juli 2012

Die schöne Atmosphäre auf der Kulturmühle in Kluß läd zum verweilen ,schauen, kaufen, schmausen und zu guten Geprächen ein.




Kunst :Offen 2012



„offene Kunst “ der Kulturmühle

am Pfingstsonntag: "work in progress"

Die Künstler der Kulturmühle-Wismar nehmen dieses Jahr das Motto von „Kunst offen“ genau: die Gäste sind eingeladen, den gut 20 Kreativ-Schaffenden beim Arbeitsprozess zuzuschauen. Sie entwickeln derzeit im Rahmen des sozio-kulturellen Projekts „Mühlenrauschen“ Kunst, deren Inspirationsquelle die Geschichte, Geschichten, Zeitzeugen-Berichte und (Bild-) Dokumente der Klußer Mühle sind. Schon seit einigen Wochen bereiten sie sich darauf vor, die Ergebnisse dieser Entwicklungen dann am zweiten und dritten Juni Wochenende an sechs Aufführung s-Terminen zu präsentiert.

Am 27. 4 sollte in der Mühle die Verleiung der Gelder der Sparkassenstiftung an die Vereine sein sein -statt dessen war die Verleihung im Filmbüro.


die Melodealer spielten auf. Mit witzigen,frechen Texten und melodischer und schwungvoller Klezmarmusik bringen sie uns lachend,weinend wüst und sampft zum Tanzen und zum Träumen.


Vorsicht Stufe

Pünktlich zum Konzert der Melodealer wird die neue Treppe fertig.(Ein Provisorium bis zum entgültigen Sanierungsbeginn) Das Konzert war ein wundervoller Abend.



Die neue Treppe im Bau.  15.4.12


Die alte Treppe wurde Abgerissen 26.3.12


2011

Äpfel und Birnen 23.9.2011 Obsttag

Ein paar Kisten Äpfel und 2 Körbe von Birnen haben wir mitgenommen aber zu sechst viel was wir mitnahmen kaum  auf - die Bäume hängen noch frei und nächste woche wird weiter geerntet.
Johanna hatte Kuchen gebacken der in der Abendsonne auf der Treppe vor dem mgutshaus genossen wurde.Die Sonne spielte mit und erwärmte die letzte Stunde des Genusses.

Tag des offenen Denkmals"  

 So 11. September "Mühlenrauschen"

Im Rahmen der Führungen durch das Haus  wird das Projekt Mühlenrauschen vorgestellt .
Das Kunstprojekt entwickelt aus Geschichten von Zeitzeugen ,die mit dem Leben auf der Mühle in Verbindung standen. somit ist der 11. September auch der  Startpunkt unseres Projektes.Es waren 320 Besucher  über den Tag da.

14 .August Sommerpräsentation

Unsere Jahrespräsentation fand ausschließlich in den Räumen der Mühle statt. Das  gesammte Projekt Bau+Verein wurde 20 Interessierten Gästen vorgestellt. Die Räume wurden von den Gästen als gemütlich wahrgenommen. Eine Teppichsitzecke war eingerichtet, sowie eine Kuchentheke mit Selbstgebackenem. Draußen schüttete es graue Mäuse ,wärend die Gäste durch die Räume der Mühle geführt wurden. In jedem Raum fanden sie einen Kulturmüller vor der Ihnen einen Teilbereich des Projektes näherbrachte. Zum Abschluß gab es noch eine Aufführung mit den Theatermasken von Lars Maue vom Künstler selbst gespielt und erklärt.

Kunst:Offen 2011


Langer Sonntag 10.00 Uhr morgens bis     1,00 Uhr Nachts
Bunter  Montag  10.00 Uhr morgens bis  16,00 Uhr Nachmittags + Cafe-Mühle


8. Mai

Cafe-mühle und "Bunte Präsentation"

April

Gestern hatten wir einen wunderschönen Auftakt bei der Cafè-Mühle, mit Roswitha an Kuchen und Klavier,

Marc-Andrè, Katja, Horst, Lars, Johanna, Anke, Marita, Ina, Nils und Marenwaren dabei. Die Sonne  schien,der  Wind wehte und es kamen viele Gästen von alt bis jung.

Punkt 14:00 waren bereits einige  Besucher auf dem Gelände und wurden von Roswitha am Klavier unterhalten bis die Cafè-Mühle richtig in Gang war und der Kaffe ausgeschenkt werden konnte.

Der kleine Gaskocher hatte bei dem Wind ganz schön zu tun, um das Wasser zum Sieden zu bringen, doch die beiden Handwerker, Wolfgang und Horst, hatten das richtige Material zur Hand, sodass ein kleiner Windschutz den Flammen half.


Lars und Horst hatten für diesen Tag das  erste neue Trockenklo fertig gestellt - 100% Bio, naturromantisch und bequem!


Romantisch war auch die Kuchendekoration...




Die Kinder ließen es sich zwischen  Spielen und Toben schmecken
und Johanna war fleißig dabei, den Besuchern Fragen zu unserem Projekt zu beantworten.
Neue Interressenten haben sich ins Freundexskreisdbuch eingetragen.Es entstanden
Kontakte zu Besuchern der älteren Generation,
die die Klußer Mühle noch aus Kindertagen kennen und darüber berichten können.


März

der Frühling ist gekommen und hat uns auf die Mühle gelockt - 3 Obstbäume konnten von Schlingpflanzen befreit werden und beschnitten werden.


Februar

Jetzt geben wir wieder richtig gas - haben uns zur Tafelrunde getroffen um über unser Mühlenrauschen -projekt und andere Kunstprojekte zu sprechen.

Über das Bauen machen sich Einzelne schon sehr konkrete Gedanken.


Winter 2011

Jetzt geht es im ersten Monaten des Jahres darum ,die vielen Anfragen vom Dezember zu beantworten und die Projekte die das letzte Jahr geplant wurden zu realisieren.


2010

Im Winter 2010

Bei den Tafelrunden Treffen werden die Pläne für Projekte 2011 geschmiedet und Anträge an die Kulturbehörde gestellt.

An dem letzten Cockpittreffen
konnten wir Weichen Stellen für die genossenschaft und die Eigenheime in Einbindung in ein genossenschaftliches System sowie die Nutzung der Mühle weitestgehend klären.

Am 29.September 2010

Lud der Verein den Indonesischen Künstler und de Wismarer Musiker John Carlson zu einem Experiment in St. Georgen ein.

Im Herbst 2010

Nach der Erkenntniss des Coachings mit Frau  Kreis änderte sich unsere Zusammensetztung. Es wurde klar das der Verein auch nur ein Werkzeug zur ermöglichung der Kultur auf der Mühle sein konnte und nicht das Steuerungsorgan des Projektes.

Daraufhin wurde dieTafelrunde als Treffen der Kunstschaffenden -die Bauhütte als Treffen und Vorläufer der Baugenossen und ein Cockpit als Steuerungstreffen ins Leben gerufen. Mit dieser Vorläufigen Struktur wollen wir mehr Klarheit in den Verantwortlichkeiten erreichen.


Eine Endgültige Festlegung wird mit unserem Coach Stella Löwenberg am 27,3,.2011 in und nach gemeinsame Klärung der Strukturen geschaffen.

August

Bei einem Coaching mit Frau Kreis wird deutlich das, das Projekt bisher hauptsächlich von 3 Leuten getragen wurde Lars Maue,Johanna Kanka-Maue und Anke Wulf - die bisherigen Anstrengungen heben eine Grundlage geschaffen auf der Projekte für und auf der Mühle durchgeführt werden können.

Nach internen Klärungsprozessen werden wir einen Neustart mit anderen Ideen wagen.


21-23.4.2010 KUNST: OFFEN

Kunst:Offen wurde mit viel Einsatz von allen, mit Ausstellungen von Anke Wulf , Marcus Graucop, Frank Hubman, Christine Menan und Lars Maué, einer  Musikeinlage von Roswita Cirich, Marc-Andre Klotz, Ruth und Hatto Gremmels und Gäste zeigten einen Walking Act., weiter eine Tanzperformance von Johanna Kanka-Maue und Tanzimprovisation mit Annelie Günter und Gästen in der Mühle - ein Erfolg vor über 320 Gästen.

Impressionen und Film der Link zu Kunst :Offen

www.wismar-tv.de  dann auf Archiv / Kunst Offen / Sendung 25.05.2010

Sehr besonders war die Begegnung mit  den vielen Menschen die unmittelbar in naher Vergangenheit  in der Mühle gelebt und gearbeitet haben.

Auch dazu werden wir noch Material in der Historie der Mühle veröffenlichen.


17.4.2010

Wir sind jetzt öfter auf dem Gelände und bereiten Kunst:Offen vor - langsam senken sich die Wurzeln in den Boden- es ist schön hier zu sein.


Ostern 2010

Wir beginnen den Hof zu säubern - die Pflastersteine werden wieder sichtbar.


28. 03. 2010

Der Verein Kulturmühle -Wismar e.V. mietet die Mühle. Der Mietvertrag ist unterschrieben. Wir können in die Mühle.


12.03.2010

Präsentation im RAW Tempel in Berlin


27.02.2010

Wir verteilen die Zuständigkeiten /Aufbau einer Internen Arbeitsstruktur


7.02.2010

Projekt-Präsentation im Filmbüro in Wismar.


03. 01. 2010

Kleine Ausstellung in der Weinapotheke Wismar & Maskenaktion in der Innenstadt.



31. 12. 2009

Gemeinsame Silvesterfeier


18. 11. 2009
Erste Veröffentlichung in der Ostseezeitung


12. 11. 2009

Erster Termin beim Bauamt in Wismar -
unser Konzept ist sehr positiv aufgenommen worden
.


03. 11. 2009

Die neue Webseite geht online!


25. 10. 2009
Vereinsgründung  Kulturmühle Wismar
Zum Vorstand wurden gewählt:

Macus Graucob, Johanna Kanka-Maue, Anke Wulf


24. 10. 2009

Vorstellung einer möglichen Kostenaufstellung für die Finanzierung der Mühle.
Ein Abend mit Oliver Fürstner (Miteigentümer der GmbH, der die Mühle gehört).


25. &  26. 09. 2009

Planung der Vereinsgründung
Teilnehmer: Johanna Kanka-Maue, Lars Maue mit Valentina und Jonathan, Marcus Graucob,
Annelie Günther, Katharina Hönig mit Anton, Frank Hubmann, Anke Wulf,
Christiane Seeger.
Erste Diskussionen über die Art des Vereins: Gemeinützigkeit ja oder nein?

Erster Satzungsentwurf.


04.10. 2009

Gängeviertel  meets  Kulturmühle

 


Künstler /Kunstliebhaber/Gestalter aller Dinge  Präsentation im Gängeviertel, Hamburg, Valentinskamp 32


02. 08. 2009

Erste Präsentation des Projektes in Wismar.


26. 07. 2009

Interessententreff in Wismar.


05. 07. 2009

Großes Picknick an der Mühle mit allen Interessenten und Interessierten.

 

12. & 13. 06. 2009

Lars und Johanna ziehen nach Wismar, um vor Ort präsent zu sein.


05. 04. 2009

Präsentation des Projektes in der Güntherstrasse 75, 22087 Hamburg.


01. 03. 2009

Dritte Präsentation - dabei waren: Helena Richter, Andreas lLeuze, ...



23. 01. 2009
Ökologisches Bauen
Ab Januar treffen sich die näher Interessierten zur Visionsklärung. Das heißt, wir laden Experten ein, diezu bestimmten Themen berichten.


04. 01. 2009

Erstes Treffen in der Güntherstraße 75

Neujahresempfang mit Vorstellung des Projekts ist mit viel Interesse aufgenommen worden:

Es waren 20 Leute dabei. Besonders gefreut haben wir uns, dass

Stella Löwenberg, David Chotjewitz, Birgitt Lindemann, Mattias Winter,Ritu Mittal, Wolfgang Maas, Julia Hauk, Conny Stark, Alex Stapel, Nicole + Sascha und Ralf Muhle dabei waren.

4 Leute hat das Projekt so angesprochen, dass sie sich mit in der Mühle sehen.

Einen Termin, wann wir gemeinsam zur Mühle fahren stellen wir hier auf die Seite für die, die sich anschließen wollen.


13. 12. 2008

Video: ein Rundblick in der kalten Dezemberzeit auf Youtube.


06. 12. 2008

Das Beratungsunternehmen Conplan hat sich mit Intersesse an unser Projekt gewandt.


02. 12. 2008

Die ersten Bilder und Texte auf der  ersten provisorischen Webseite.